Sägeindustrie

Die Sägeindustrie ist ein Teilbereich der Holzindustrie, der die Brücke schlägt zwischen dem Wald und der Industrie. In den Sägewerken werden aus den runden Stämmen, die aus den heimischen Wäldern geerntet werden, eckige Holzprodukte, die Handwerker und Industrie zu Endprodukten für den Verbraucher fertigen. In Bayern erzielten die Sägewerke 2018 einen Umsatz von rund 1,5 Milliarden Euro mit ca. 3.400 Beschäftigten.

Grafik Umsätze in der Sägeindustrie 2018

Neben wenigen großen und einigen mittelständischen Unternehmen ist die Sägeindustrie in Bayern geprägt von kleinen Betrieben, die seit Generationen im Familienbesitz sind. Nicht selten blicken diese Sägewerke auf eine Geschichte zurück, die sich über weit mehr als ein Jahrhundert streckt.
Der Wirtschaftszweig ist vor allem im ländlichen Raum und strukturschwachen Regionen beheimatet und somit ein wichtiger Arbeitgeber in waldnahen Gebietet.

Weitere Informationen zur Sägeindustrie und bundesweite Zahlen finden Sie beim Bundesverband DeSH.